More selected projects

ZIMMER MIT AUSSICHT |  AN 8 ORTEN IM SALZKAMMERGUT
EIN PROJEKT FÜR DIE KULTURHAUPTSTADT BAD ISCHL 2024

 

Regional-Design-Zimmer-Netzwerk

Auf unseren zahlreichen Reisen durch das Salzkammergut im letzten Jahr, entdeckten wir konträre Welten auf engstem geografischen Raum. Daraus ist auch unsere Idee entstanden ein Slow-Hotel-Konzept zu entwickeln, wo es um Übernachtungen mit Sinn & Sinnlichkeit geht. Zimmer mit Aussicht ist die Umsetzung unseres Wunsches die inspirierende Landschaft, regionale Handwerkstechniken und bestehende Hotels und Pensionen in nachhaltig, aber modern gestalteten Salzkammergut-Zimmern zu verwandeln.

Die Zimmer mit Aussicht erstrecken sich wie ein „Fleckerlteppich“ über 8 Orte des Salzkammerguts. Start ist im Almtal, dann geht es über den Traunsee zum Attersee, weiter nach Bad Ischl, hinein in die Gosau und die letzte Station ist Bad Mitterndorf im Auseerland.

 

TEILNEHMENDE UNTERKÜNFTE:

Pension Schindlau, Fam. Pangerl, Almtal; Bierhotel Rankleiten, Karl Stör, Almtal; Gmundnerberghaus, Süsser + Daxner, Traunsee; Pension Hanslmann, Gina Brandlmayr, Attersee; Pension Christina, Fam. Schmidt, Attersee; Sonnhof, Christian Hrovat, Bad Ischl; Landhaus Koller, Fam. Koller, Dachstein; Hotel Kogler, Fam. Kogler, Ausseerland; Zimmer mit Aussicht-Lounge in der Kulturhauptstadt Zentrale Trinkhalle, Bad Ischl

 

PARTNER IN PRODUKTION / HANDWERKSBETRIEBE 

Admonter, Besendorfer, Blut+Blume Tapeten, Donauer Design Lampenschirme, Grüne Erde, Joka Wohnen, Kalkputz Hilgert, Neu/Zeug Porzellan.Lampen. Manufaktur, Rasch-Schuh Verein, Salinen Austria AG, Steinmetz Bruckner, Tischlerei Heindler, Tischlerei Gassner, Trewit Massivholz Möbel (Hauptpartner), Verena Schatz Glaskunst, Vieböck Leinen, Wohntextil Kaltenbrunner, Wollteppiche Sickinger  

HAUPTPARNTER: Trewit Massivholz Möbel , ALL COLORS SPONSORED BY Farrow&Ball

GESTALTERTEAMS:

Lucy.D (Wien/Steyr), Kim+Heep (Wien, Korea), inFABric architects (Paris), Mischer‘Traxler (Wien)

 

Die Zimmer sind auf ganz unterschiedliche Weise ähnlich und sollen Sie als Gast inspirieren mehr über das Salzkammergut wissen zu wollen. Unsere Gestaltung basiert immer auf dem Vorhandenen und fügt sich in das Alte ein. Gemeinsam ist Ihnen der Versuch durch gleiche nachhaltig gestaltete Designobjekte und regionale Materialien, die wir in der Innenarchitektur verwenden, eine zeitgenössische aber autochthone, also für das Salzkammergut typische, Formensprache zu entwickeln. Es geht um den Cross-Over von Design, Handwerk, Altem und Neuem.

 

Um das Projekt zu erweitern, haben wir uns 3 internationale Gestalterteams eingeladen, je ein Salzkammergut typisches Thema und ein Objekt für die Gästezimmer zu entwerfen. Die 5 Themen und die damit verbundenen Designobjekte sind: Brettschnitt, vorkommend bei Ballkonbalustraden. Dieser wird in einer Serie von Bankerl und Lehnstuhl von uns neu interpretiert. Die Trachten und die dazu passenden Stoffe, werden zu einem Betthaupt, das jedes der unterschiedlichen Betten schmückt. Für das Thema Natur im Salzkammergut, haben wir das Raschgras entdeckt, aus dem regional typische Patschen (Hausschuhe) geflochten werden und findet sich in einer von KIM+HEEP gestalteten Deckenleuchte wieder. Die wildlebende Tierwelt in den Wäldern des Salzkammerguts sind in den Spiegelobjekten Hide+Seek von Mischer*Traxler versteckt. Und last but not least darf auch das namensgebende Material Salz in Verbindung mit in der Region vorkommenden Gestein nicht fehlen. Das französische Architektenteam von inFABric gestaltet ein Trinkritual aus Glas und Stein

 

Beim Raschgras Rupfen an einem geheimen Ort im Salzkammergut

Bohrkerne zur Verfügung gestellt von den Salinen Austria

Vorlagen Brettschnitt aus dem Museumsarchiv, Hallstatt

Recherche Mischer'Traxler, Vorlage für Illustrationen

Vieböck Leinen in Kombination mit Neu/Zeug Porzellan Lampen